Vorbeugender Brandschutz

 

Ist ein Brand ausgebrochen, tragen Brandschutz-Türen und –Fenster dazu bei, dass sich der Brand nicht weiter ausbreiten kann. Dem Feuer wird der Sauerstoff best- möglich entzogen, gleichzeitig sorgen die Systeme für ein schnelles Entweichen der hochtoxischen Rauchgase.

 

Doch viele Brände lassen sich durch persönliche Vorkehrungen verhindern. Dies bezeichnet man als vorbeugenden Brandschutz. Hier einige Tipps, um Brände zu verhindern:

 

 

  • Elektronische Geräte sollten immer ganz ausgeschaltet werden und nicht im Stand-by-Modus verbleiben
  • Achten Sie beim Kauf von elektrischen Geräten unbedingt auf die Prüfsiegel
  • Schließen Sie nicht mehrere Mehrfachsteckdosen aneinander an
  • Streichhölzer und Feueranzünder gehören nicht unbeaufsichtigt in Kinderhände
  • Rauchen Sie nicht im Bett oder wenn Sie müde sind
  • Lassen Sie Kerzen und offenes Feuer niemals unbeobachtet
  • Achten Sie darauf, Herdplatten immer auszuschalten, wenn Sie nicht im Raum sind
  • Legen Sie keine brennbaren Gegenstände in die Nähe des Herdes
  • Füllen Sie keine heiße Asche in den Abfalleimer

 

Schützen Sie sich und ihre Familie zusätzlich mit einer Brandschutzausrüstung. Dazu gehören Rauchwarnmelder, die im Haus verteilt werden (siehe Abbildung unten) und Sie im Falle eines Brandes rechtzeitig alarmieren. Außerdem sollten Sie geeignete Löschmittel griffbereit haben, damit Sie Entstehungsbrände frühzeitig löschen oder eindämmen können.

 

Wenn Sie Fragen zum Thema Brandschutz haben, wenden Sie sich bitte an uns! Unsere Brandschutzexperten informieren Sie gerne und beraten Sie bei der Absicherung Ihres Objektes. Denn wie immer gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht!